728_90

Mallorca ist die wohl beliebteste Reiseinsel der Deutschen. Dabei haben viele den negativen Ruf des “Ballermanns” im Kopf, wenn sie an diese wunderschöne Baleareninsel im Mittelmeer denken. Doch Mallorca bietet neben Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale von Palma auch tolle Ausflugsziele, die einen entspannten Tag garantieren. Und wer mag, kann sich am azurblauen Mittelmeer gerne unter klarem Sonnenschein die Beine vertreten und ein paar Runden schwimmen. Aktivitäten sind auf der 3640 km² großen Badeinsel mit vielen Überresten der römischen und maurischen Zeit keine Mangelware, sodass die Traumreise ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Radfahren ist auf Mallorca gefragt

Bei über 150.000 Radtouristen pro Jahr, darf Mallorca sich auch gerne als Radfahrer-Paradies in Europa bezeichnen. Das warme Klima zeichnet die Insel aus, aber auch die atemberaubenden Ausblicke sind wunderschöne Erinnerungen. Insbesondere Alcudia, Playa de Palma und Can Picafort sind beliebte Radstrecken, welche sowohl für klassische Touristen als auch Nischenradfahrer geeignet sind, um sich aktiv die Insel anzusehen und dabei sportlich aktiv zu bleiben. Das Serra de Tramuntana Gebirge ist derweil für wahre Sportfans und Radtouren ideal, um erfüllend mit Steigungen und Neigungen sich einfach fit zu halten.

Klettern kann auf Mallorca eine abwechslungsreiche Erfahrung sein

Mallorca Ausflüge wie Klettern daheim in einer Kletterhalle? Das kann Mallorca deutlich besser. Bei den Fraguel Felsen und am La Creveta Felsen klettern von Anfänger bis Profis gerne Einheimische und Touristen gemeinsam. Sa Gubia ist derweil der Hotspot auf Mallorca, wo sich Kletterfans treffen. Alle die genannten Strecken sind selbstverständlich gut gesichert und entsprechend mit Mehrseiligenrouten ausgestattet, um vom Anfänger bis Profi mal in der freien Natur an einem Gebirgsfelsen klettern zu dürfen. Und mancher Ausblick belohnt die Anstrengung ganz sicher.

Wandern auf Mallorca ersetzt jedes Fitnessstudio

Mallorca ist zwar eine Insel, welche jedoch von Gebirgen umschlossen ist. Da eignen sich einige Wege somit idealerweise als Wanderwege, um die Insel genau zu erkunden, unterschiedliche Routen ohne viel Touristenaufkommen zu wählen und die Insel aus einer ganz neuen Perspektive zu entdecken. Die Sierra de Llevant sowie Sierra de Tramuntana Gebirge sind hier die wahren Gehimtipps unter Wanderer, die dazu noch leicht zu Fuß zu erreichen sind. Es ist natürlich auch gestattet, auf eigene Faust die Erkundung zu starten, aber es gibt auch Hinweise auf Privatgrundstücke, die natürlich auch beim durchqueren nicht erlaubt sind! Also auf die Hinweise genauer achten.

An sehenswerten Ausflugszielen mangelt es der Baleareninsel natürlich nicht

Schon mit der Kathedrale von Palma ist eine beliebte Sehenswürdigkeit entdeckt worden. Doch auch die bekannte Hügelburg Castell de Bellver aus dem 14. Jahrhundert weist eine jahrhundertalte Historie auf, die man als Urlauber gesehen haben muss. Während die wunderschöne Führung durch die Höhlen von Coves del Drac womöglich für Abwechslung sorgen. Neben den sportlichen Aktivitäten bietet die Baleareninsel somit viele Sehenswürdigkeiten aus alten Jahrhunderten, die historisch wertvoll sind und eine Urlaubsreise erst perfekt abrunden.

Mallorca ist mehr, als eine Partyinsel

Den manchmal schlechten Ruf unter Deutschen Urlaubern hat Mallorca dem Verhalten einiger Ballermann-Touristen zu verdanken. Doch abseits dieser Party-Meilen ist Mallorca traumhaft schön, teilweise voll unberührter Natur umgeben und mit vielen sehenswerten Anlaufzielen bestückt. Eine Insel, die viele Gesichter hat, lädt zum urlauben geradezu ein und sollte auf der nächsten Reiseplanung ganz oben stehen.